Aktuell sind folgende zwei Stummfilm-Projekte quasi «projektionsfertig» buchbar:

Kurzfilme von Charles Chaplin | The Rink & The Cure
Stummfilme | USA 1916/1917 | ca 2x30min | 16mm
Live vertont von Claudia Lindt & Caspar Fries
Zwei Stummfilmklassiker von Charles Chaplin aus der Zeit als die Bilder laufen lernten und die Wanderkinos durch die Dörfer und Städte zogen.
Ein offenes Ohr für Musik aus allen vier Winden hat Caspar Fries zum Zusammenspiel mit verschiedensten Musikern aus vielen Ländern und Stilrichtungen geführt. 10 Jahre unterwegs durch Europa mit dem Circo Palaveri und dem Variété-Theater Aladin haben die Türe aufgestossen zu Theater- und Filmmusik und zur Musik der Fahrenden. Claudia Lindt`s Geräusch und Klangbilder ergänzen das Geschehen auf der Leinwand wundervoll und lassen alte Kinozeiten, wie sie unsere Gross und Urgrosseltern in den Zwanzigerjahren noch erleben durften wieder aufleben.

Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens
Stummfilm | D 1922 | 94min | 16mm
Regie: Friedrich Willhelm Murnau
Mit: Max Schreck, Gustav von Wagenheim, Gerta Schröder, u.v.m.
Live vertont von Claudia Lindt & Caspar Fries
In einem Sarg auf einem Schiff versteckt, gelangt Nosferatu von Transsilvanien nach Wisborg. Der Vampir bringt eine Rattenplage und die Pest in die Stadt. Als eine beherzte Frau die Zusammenhänge ahnt, opfert sie sich, verbringt freiwillig eine Nacht mit Nosferatu und hält den Vampir im Morgengrauen so lange fest, bis er im Sonnenlicht zu Asche zerfällt ...